Brief 1

Lieber Schweinehund

Wie immer, wenn man wieder von vorne beginnt, fällt es einem schwer. 

Ich habe mich doch tatsächlich dazu aufgerafft, ein kleines bisschen Aerobic zu machen. Musik laut, allerdings nur auf dem Kopfhörer, da die Zwerge sich aufgrund der Ferien noch im Haus befinden, und los ging es.

Es hat Spaß gemacht, bis ich vom Bildschirm meines Tablets aufsah und feststellen musste, dass Zwerg 3 und 4 lachend im Türrahmen standen. Auch wenn sie noch so klein sind, war mir das irgendwie peinlich. 

"Mama, was machst du da? Das sieht lustig aus ", krähte Nr.3 und Nr.4 ahmte in unkoprdinierten Bewegungen mein rumgehopse nach. Ich hätte mich ja jetzt einfach zurückziehen können, aber nein. Ich dachte an dein lachendes Gesicht, schnappte mir das Tablett, stellte Kinderbewegungslieder ein und verkündete: "Ich mache Sport, das macht Spaß."  Mit den Kindern durch das Zimmer zu zappeln entspricht vielleicht nicht ganz dem Bauch-Beine-Po-Konzept, aber am Abend zeigte mein Schrittzähler die angepeilten 10000 Schritte und ich bin mir sicher, dass es mich einen Schritt näher an mein Wunschgewicht gebracht hat.