Erinnerungen

Ich hatte am Wochenende eine interessante Unterhaltung über Erinnerungen. Ab wann nimmt man jemanden wahr, wenn die Person einem öfters im Alltag begegnet? Erkennt man ihn eher wenn man eine Verknüpfung hat (z.B. ich habe sie schon mit dem mir bekannten Nachbarn gesehen) oder kann man sich daran erinnern jemanden als Kind gesehen zu haben, wenn man die Person als Erwachsenen richtig kennen lernt?

Ich fand das sehr spannend und habe Menschen in meinem weiteren Umfeld befragt, wann sie mich das erste Mal wahrgenommen haben. 

Fazit, viele konnten sich nicht mehr erinnern, denn der Fokus verschiebt sich. 

Ich würde gerne wissen, ob diese Erinnerungen wieder aus der Versenkung auftauchen können, auch wenn man sie nur am Rand wahrgenommen hat, oder bleiben negative Erfahrungen besser verankert?

Doch um so lange darüber nachzudenken hat niemand Zeit und ich weiß auch nicht wie man Hypnose anwendet.

Und genau deswegen verschwinden zum Teil die schönen Momente im Leben. Ein schön gefärbtes Blatt im Wind, das freudige Lächeln im Gesicht eines Kindes, wenn es die Rutsche runter saust.

Ich nehme mir für die nächste Zeit vor schöne Kleinigkeiten, in Bild und Schrift,  für mich festzuhalten und sollte ich schlechte Tage haben, einfach mal 5 Minuten nachzulesen was es schon alles tolles gab. Besser als Schokolade 😉